Bildergalerie

Unser abwechslungsreiches Vereinsleben halten wir mit der Kamera fest.

Sonntag, 4. März 2018: Dankeschön an langjährige Mitglieder

Jürgen Zirch bilanziert das Vereinsjahr – Ehrungen und Urkunden

DIESSEN – “Die Vorstandschaft kann viel bewegen – zum Gelingen gehören aber auch die Mitglieder.” Jürgen Zirch appellierte als Vorsitzender des Soldaten-, Reservisten- und Kameradschaftsvereins Diessen an die Teilnehmer der Jahreshauptversammlung, sich zum Beispiel am Volkstrauertag – “unserem wichtigsten Auftritt im Jahreslauf” – mehr einzubringen als bisher und den Vormittag in der Kirche, beim Schacky-Mausoleum sowie an den Gedenkstätten für die Gefallenen der Kriege mitzugestalten. Präsenz möge der Verein zeigen im Ort, denn die Sorgfaltspflicht für die Erinnerungsstätten an die Toten der Weltkriege sei das eine, eine weitere Aufgabe des Vereins ist es, in der Geselligkeit den Alltag zu stabilisieren mit dem Ziel, Kriege zu verhindern und sich für den Frieden in der Welt zu engagieren.

Zirch gestaltete im Unterbräu-Saal eine unterhaltsame Jahreshauptversammlung und bilanzierte ein abwechslungsreiches Vereinsjahr. Zu den erlebnisreichen Höhepunkten zählte er den Bischofsbesuch mit Pontifikalamt in der Kirche St. Georg, wo die Veteranen auch mit Bischof Konrad Zdarsa ins Gespräch gekommen sind. Als Beispiel festlicher Ereignisse, bei denen die Veteranen mit ihrer neuen Fahne aufgetreten sind, nannte er die Fronleichnamsprozession, die Teilnahme am Jahrtag bei den Kameraden im österreichischen Schladming, und natürlich den Volkstrauertag mit Ehrenwache am Mausoleum, die wieder Oberst d. R. Gerd Beyer organisiert hatte.

Der Tagesausflug zum Tegernsee im vollbesetzten Bus, an dem auch junge Frauen und Männer teilnahmen, ist wegen seines unterhaltsamen Programms in guter Erinnerung. Auch die Dampferrundfahrt auf dem Ammersee, organisiert von Sieglinde Steigenberger, möge 2018 wiederholt werden. In dem Zusammenhang empfahlen die Mitglieder wieder einen mehrtägigen Ausflug nach Schladming, alternierend schlug Kamerad Thomas Roth vor, einige Tage nach Meißen in Sachsen zu fahren. Hingegen andere Stimmen erneut für Tagesausflüge plädierten. Die Vorstandschaft sicherte zu, alle Varianten zu prüfen und ein finanziell machbares Ziel anzubieten.

Rückblickend lobten die Mitglieder die neue Form der Weihnachtsfeier, die heuer von einer Tombola absah und stattdessen die Besucher mit hausgemachtem Weihnachtsgebäck erfreute, das die Familie von zweitem Vorsitzenden Paul Blinia herstellte, dazu gab es kleine rote Weihnachtssterne und Blasmusik mit den Musikern aus Thaining, die Kassier Joachim Mastaller verpflichtet hatte.

Weil die Veteranen seit einigen Jahren keinen gewählten Schriftführer mehr hatten und Heidi Zirch das Mandat interimsweise betreute, galt es, das Amt neu zu besetzen. Ehrenvorsitzender Kurt Ziese übernahm es freiwillig und Jürgen Zirch betonte, dass der Schriftführer, der sein Amt versteht, mehr für einen Verein erreichen könne, als die ganze Vorstandschaft. Der Öffentlichkeitsarbeit attestierte er höchste Wirksamkeit für die positive Wahrnehmung eines Vereines.

Dank, Urkunden, Ehrennadeln
Es ist guter Brauch, bei der Jahresversammlung Danke an verdiente Mitglieder zu sagen und sie mit den Ehrengaben auszustatten: Anton Haunstetter und Joachim Mastaller sind für zehnjährige Mitgliedschaft mit der Ehrenurkunde und dem Vereinsabzeichen gewürdigt worden. Wegen Krankheit konnte Lieselotte Haunstetter ihre Ehrenurkunde nicht persönlich entgegennehmen. Für 30 Jahre Mitgliedschaft erhielten Thomas Roth und Alban Vetterl Ehrenzeichen. Weiter sind geehrte worden, aber zum Teil wegen Krankheit nicht dabei gewesen Robin Ederer, Gerhard Friske und Rainer Metzger sen. (20 Jahre), Jakob Sanktjohanser, Frank Steinbeißer, Axel Ziese (30 Jahre) und Josef Hinterseer (40 Jahre).

Im zweiten Teil der Jahreshauptversammlung sprach Oberst i. R. Gerd Beyer über eine Reise durch Israel, die er auf Einladung der Regierung miterlebt hat. Ein spannender Vortrag über die aktuelle politische und wirtschaftliche Situation im Heiligen Land, den die Versammlung mit Interesse verfolgte.

Unser Bild zeigt bekannte Veteranen (von links) Thomas Roth, zweiten Bürgermeister Peter Fastl, Alban Vetter, Joachim Mastaller, Anton Haunstetter, Fahnenmutter Anna Brink, Kurt Ziese (Ehrenvorsitzender und Schriftführer), Paul Blinia (zweiter Vorsitzender) und dahinter Vorsitzender Jürgen Zirch. Text | Fotos: Beate Bentele

pixel